Pauschalreise nach Katalonien: Traumhafte Erholung für Körper und Geist

Pauschalreise? Katalonien? Weg von zuhause? Viele denken, dass Schonen nach einem Schlaganfall bedeutet, man müsse zuhause bleiben. Doch eine Pauschalreise kann sogar unterstützend wirken. Denn Urlaub bedeutet Entspannung, was den Genesungsprozess wiederum beschleunigen kann. Warum Katalonien dafür wie gemacht ist und was es zu beachten gibt.

Katalonien als vielseitiges Ziel für die Pauschalreise

Menschen und ihre Bedürfnisse sind unterschiedlich. Und das ist Katalonien auch. Eine Pauschalreise in den autonomen Nordosten Spaniens eignet sich daher für jeden Urlauber. Ob jung oder alt, sportlich oder entspannt, gesund oder krank. Bereits die geografische Lage von Katalonien deckt alle Möglichkeiten ab, um die Reise zu buchen, die genau den eigenen Vorstellungen entspricht. Zum einen bilden die Pyrenäen eine Grenze zum Nachbarland Frankreich und zum anderen liegt die Region am Mittelmeer.

Berge und Meer: Katalonien hat beides zu bieten. Vom Badeurlaub über Wandertouren, bis hin zu Wintersport im Gebirge ist dort alles möglich. Die einmalig schöne Landschaft beeindruckt dabei sowohl an der Küste, als auch im Landesinneren mit einer Flora und Fauna, die Naturfreunde begeistert. Selbst vom Aussterben bedrohte Tierarten, wie die äußerst seltene Ginsterkatze, findet man in den Bergen von Katalonien.

Die Küste zeichnet sich durch felsige Klippen und Buchten, kilometerlange Sandstrände und türkisblaues Wasser in bester Qualität aus. Zwischen den typischen weißen Häusern in mediterraner Bauweise ragen alte Kirchen, Klöster und Burgen empor und setzen mit ihrem roten Sandstein einen Akzent in den blauen Himmel. Segelboote und Häfen runden das maritime Flair ab und machen Lust auf Wassersport und frischen Fisch.

Video: Reisen für Genießer – Katalonien, Barcelona – Spanien [Doku HD]


Im Inland ragen Berge mit eindrucksvollen Felsformationen in die Höhe. Dichte Wälder aus Pinien spenden Schatten und beherbergen scheinbar endlose Rad- und Wanderwege. Entlang dieser finden sich alte historische Stätten aus der Zeit, in der Römer und Griechen noch in der Gegend siedelten und somit das Landschaftsbild prägten. Weinreben und alte Klöster, die teilweise über 1000 Jahre alt sind, machen die südländischen Orte in den Tälern zu einem beliebten Fotomotiv. Bauer bieten auf Märkten und in Wirtschaften ihre frischen und regionalen Produkte und Speisen an. Von überall aus hat man einen atemberaubenden und weiten Ausblick über die Landschaft von Katalonien.

Eine Pauschalreise in den facettenreichen Nordosten Spaniens lohnt sich jedoch nicht nur für Badefans und Naturliebhaber. Die Städte und Metropolen wie Barcelona ziehen Gäste an, die gerne durch die Boutiquen und Läden schlendern und inspirieren zu neuen Looks. Eine Großzahl an Museen und Sehenswürdigkeiten machen die Pauschalreise zum kulturell interessanten Städtetrip.

Wer es surreal mag, kann die Werke des Künstlers Salvador Dalí bestaunen und sogar seinen Heimatort Figueres besuchen. Urlauber, die gerne feiern, finden viele attraktive Clubs und Bars. Die Nächte sind mild, sodass abends lange am Strand gesessen und sogar nachts gebadet werden kann. Ein Höhepunkt der Pauschalreise nach Katalonien sind auch die traditionellen Feste, in der die Gäste des Landes die Kultur und Gepflogenheiten der Menschen authentisch kennenlernen können.

Bereits die geografische Lage von Katalonien deckt alle Möglichkeiten ab, um die Reise zu buchen, die genau den eigenen Vorstellungen entspricht.

Bereits die geografische Lage von Katalonien deckt alle Möglichkeiten ab, um die Reise zu buchen, die genau den eigenen Vorstellungen entspricht.(#01)

Traumhaftes Katalonien: Eine Pauschalreise rundet den Urlaub ab

Warum eine Pauschalreise und keine Individualreise buchen? Diese Frage stellen sich viele Urlauber vor der Buchung. Diese 5 Gründe sprechen für eine Pauschalreise:

  • Gesamtpaket
    Eine Pauschalreise beinhaltet sowohl die An- und Abreise als auch die Unterkunft. Sie ist sozusagen ein Gesamtpaket, denn hier werden alle wichtigen Punkte der Reise auf einmal gebucht. Wer ein Hotelzimmer wählt, der kann zusätzlich aus Frühstück, Halb- und Vollpension wählen. Gäste, die mehr Wohnfläche und Privatsphäre möchten, können eine Ferienwohnung buchen. Das Schlafzimmer ist meist vom Wohnbereich getrennt. Gerade bei mehreren Gästen, oder Gästen mit Ruhebedürfnis, ist das ein klarer Vorteil. Denn in einer Ferienwohnung kann man sich auch mal zurückziehen und früher ins Bett gehen, ohne dass die anderen still sein müssen.Ob Hotel oder Ferienwohnung: Mit einer Pauschalreise wird das Grundgerüst der Reise komplett abgedeckt, sodass gegebenenfalls nur noch für Essen, Sehenswürdigkeiten und private Ausgaben selbst gesorgt werden muss. Das Gute daran ist, dass durch die Buchung des Gesamtpakets die Kosten oftmals sogar deutlich niedriger sind, als bei Einzelbuchungen. Somit ist eine Pauschalreise sowohl praktischer als auch günstiger.
  • Besonders entspannter Urlaub
    Ein Urlaub in Katalonien ist ohnehin schon ein Traum und sehr erholsam. Mit einer Pauschalreise kann man seinen Urlaub jedoch noch entspannter verbringen. Denn da An- und Abreise, Ferienhäuser, Hotels und Verpflegung als Paket gebucht werden, ist alles bereits vor der Reise in trockenen Tüchern.Es ist für alles Wichtige gesorgt und die Urlaubsstimmung kommt noch schneller auf. Gerade für Reisende, die zum Beispiel nach einem Schlaganfall Ruhe und Erholung brauchen und Stress vermeiden sollten, ist eine Pauschalreise nach Katalonien ideal. Denn sie können die Vorfreude entspannt genießen, sorgenfrei reisen und das Maximum an Erholung aus dem Urlaub holen

Video: [Doku] Sonne, Siesta und Saudade (9/10) Costa Brava – Stolze Katalanen [HD]

  • Im Ernstfall gibt es Ansprechpartner
    Eine Pauschalreise wird über ein Reisebüro oder über einen Anbieter gebucht. Das bedeutet, man hat immer einen Ansprechpartner. Sollte man Fragen haben, werden diese kompetent beantwortet. Wird für die Pauschalreise eines der Ferienhäuser in Katalonien gebucht und es gibt einen Wasserschaden kurz vor der Anreise? Dann kümmert sich das Reisebüro um einen gleichwertigen Ersatz.Denn es ist verantwortlich, dass der Kunde den Urlaub bekommt, den er gebucht hat. Gibt es Probleme mit der An- oder Abreise, oder war mit der Unterkunft etwas nicht in Ordnung? Dann kann das Reisebüro helfen, bei der Airline oder dem Vermieter das Geld zurückzufordern, beziehungsweise einen Schadensersatz für den Kunden aushandeln.
  • Umbuchen erlaubt
    Die Ferienhäuser sind gebucht, das Reisedatum steht, die Vorfreude steigt. Doch dann wird unerwartet jemand aus der Familie krank und der Urlaub muss verschoben werden. Beim Buchen einer Individualreise ist das mehr als ärgerlich, da hier das Umbuchen oder Stornieren oftmals nur mit viel Glück und auf Kulanzbasis geschieht. Bei einer Pauschalreise hingegen kann bis zu 30 Tage vor Reiseantritt bequem eine Umbuchung getätigt werden. Bei unzumutbaren Umständen, wie zum Beispiel tagelangen Streiks, kann die Reise sogar storniert werden.
  • Eine Reisebegleitung vor Ort
    Leider kann es passieren, dass ein Notfall oder eine unangenehme Situation eintritt. Der Geldbeutel wurde gestohlen, die Nächte im Hotel sind wegen starkem Lärm alles andere als erholsam, oder jemand aus der Gruppe wird krank und braucht medizinische Hilfe. In einem fremden Land mit einer fremden Sprache kann das eine große Hürde werden. Bei einer Pauschalreise ist jedoch immer ein Ansprechpartner vor Ort, der im Notfall zur Seite steht, hilft, und dafür sorgt, dass sich die Reisenden nicht aufregen oder verunsichern lassen müssen. Wer nach einem Schlaganfall reist, reist so beruhigter, da im Ernstfall immer jemand da ist, der sich auskennt und weiß, was in der Situation zu tun ist. Innere Ruhe, mehr Erholung und ein sorgenfreies Reisen sind das Resultat.

Das Wetter in Katalonien: Wie gemacht für eine Pauschalreise

Wer eine Pauschalreise bucht, der möchte natürlich auch gutes Wetter vor Ort. Viel Wärme und Sonne für einen Badeurlaub. Oder reichlich Schnee und Sonne, um Wintersport in den Pyrenäen zu machen. Katalonien kann auch beim Thema Wetter auf ganzer Linie überzeugen.

Möchte man sich vom Alltag oder einer schweren Krankheit erholen und einen erholsamen Urlaub am Meer verbringen, sollte die Wahl des Datums auf die Sommermonate Juni bis September fallen. In den warmen Monaten wird es an der Küste bis zu 35 Grad und im Landesinneren sogar bis zu 40 Grad heiß. Entspannt am Strand sonnen und anschließend ein erfrischendes Bad im Meer nehmen sind in dieser Jahreszeit ein Hochgenuss. Denn es gibt viele Sonnenstunden, kaum Regen und das Wasser kann bis zu 27 Grad warm werden.

Ist diese Wärme zu viel oder sogar belastend für die Gesundheit, sind die Frühlings- und Herbstmonate eine tolle Alternative. Von März bis Juni und September bis November erreichen die Temperaturen in Katalonien immer noch bis zu 25 Grad und es ist sehr sonnig. Baden ist dann vielleicht nicht mehr ganz so angenehm, dafür lassen sich Spaziergänge, Wanderungen und Besichtigungstouren besser genießen, da es nicht so heiß wie im Hochsommer ist.

Wer entweder bewusst abseits der Touristenzeiten reisen möchte, oder im Urlaub gerne Ski fährt, für den sind die Wintermonate von Dezember bis Februar verlockend. In dieser Zeit lässt der Tourismus stark nach, da es bis zu 9 Grad kalt werden kann. Freunde des Wintersports können in den Pyrenäen die schneebedeckten Gipfel bestaunen und ihrer Leidenschaft nachgehen. Der Mut, in der kalten Jahreszeit zu reisen, wird mit umwerfenden Ausblicken auf die Schneelandschaft, kurzen Wartezeiten und satten Preisvergünstigungen belohnt.

Katalonien hat also auch was das Wetter betrifft viele Facetten, sodass für jeden Wunsch das Richtige dabei ist. Warm oder kalt, Badeurlaub oder Schneewanderungen. Die Reisenden können ihre Pauschalreise auch wettertechnisch an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Denn Kataloniens Klima ist so vielseitig, wie die Region selbst.

Möchte man sich vom Alltag oder einer schweren Krankheit erholen und einen erholsamen Urlaub am Meer verbringen, sollte die Wahl des Datums auf die Sommermonate Juni bis September fallen.

Möchte man sich vom Alltag oder einer schweren Krankheit erholen und einen erholsamen Urlaub am Meer verbringen, sollte die Wahl des Datums auf die Sommermonate Juni bis September fallen.(#02)

Pauschalreise nach Katalonien: Was gibt es nach einem Schlaganfall zu beachten?

Vorab: Natürlich sollte immer ein Arzt die individuelle Situation beurteilen und vor einer Reise seine Zustimmung geben. Dass man nach einem Schlaganfall jedoch nicht verreisen sollte, ist ein weit verbreiteter Irrglaube. Denn ein entspannter und sorgfältig geplanter Urlaub, zum Beispiel in Form einer Pauschalreise, kann den Genesungsprozess sogar beschleunigen.

Erholung und Lebensfreude, Abstand von Alltag und Ärzten, sowie ein gutes Klima unterstützen den Patienten viel mehr beim Gesund werden, als Zuhause Trübsal zu blasen und sich nur in den eigenen vier Wänden auszukurieren.

Mit diesen Tipps wird das Reisen nach einem Schlaganfall zum wohltuenden Erholungsprogramm:

  • Sollte der Patient im Rollstuhl sitzen, sollte darauf geachtet werden, dass die Hotels oder Ferienhäuser barrierefrei sind.
  • Ruhige und erholsame Nächte sind wichtig nach einem Schlaganfall. Eine Ferienwohnung mit viel Wohnfläche und einem separaten Schlafzimmer sind in diesem Fall oftmals besser geeignet, als ein Hotelzimmer an der lauten Promenade.
  • Vor der Buchung sollte man sich erkundigen, wo man im Notfall schnell medizinische Hilfe bekommen kann. Sind genügend Fachärzte in der Nähe? Gibt es vielleicht sogar ein Reha-Zentrum für Schlaganfallpatienten in der Stadt?
  • Das Wählen einer stressfreien Anreise schont den Blutdruck und so das Herz. Eine Reise mit dem Zug ist zum Beispiel deutlich entspannter, als eine lange Fahrt im Auto mit Staus und Gedränge.
  • Wer mit dem Flugzeug anreisen möchte, sollte sich unbedingt vorher beim Arzt erkundigen, was es zu beachten gibt und welcher Platz am besten gewählt werden sollte, um die Risiken der Druckveränderungen beim Start und bei der Landung zu minimieren.
  • Eine Höhenlage von 600 Metern sollte nicht überschritten werden, da sich hier der Druck und die Luftdichte verändern, was das Herz und den Kreislauf belasten kann.
  • Schlaganfallpatienten müssen es ruhig angehen lassen. Ein Picknick am Strand, entspannte Spaziergänge, sowie geführte Besichtigungstouren sind daher geeigneter, als ein Besuch im Freizeitpark mit Achterbahnen, extreme Radtouren in den Bergen, oder ein vollgepackter Tag ohne Ruhepause.
  • Eine Auslandskrankenversicherung, die für den Notfall den kostenlosen Rücktransport beinhaltet, kann eine Menge Geld und Nerven sparen.
  • Vor der Reise sollten alle wichtigen Medikamente besorgt und nach Vorgaben des Arztes gelagert werden. Auch ein Schreiben des Arztes mit der genauen Diagnose und Behandlung ist wichtig, damit der Arzt in Katalonien bei Bedarf sofort weiß, welches Problem besteht und was zu tun ist.
Erholung und Lebensfreude, Abstand von Alltag und Ärzten, sowie ein gutes Klima unterstützen den Patienten viel mehr beim Gesund werden, als Zuhause Trübsal zu blasen und sich nur in den eigenen vier Wänden auszukurieren.

Erholung und Lebensfreude, Abstand von Alltag und Ärzten, sowie ein gutes Klima unterstützen den Patienten viel mehr beim Gesund werden, als Zuhause Trübsal zu blasen und sich nur in den eigenen vier Wänden auszukurieren.(#03)

Wissenswertes für die Reise nach Katalonien

  • Werden Notärzte, die Polizei oder die Feuerwehr benötigt, kann man diese mit der nationalen Notrufnummer 112 erreichen.
  • Bei einem Verlust oder Diebstahl können EC- und Kreditkarten, sowie das Handy unter dem Sperrnotruf 116 116 gesperrt werden.
  • Wer Kontakt zum Deutschen Generalkonsulat aufnehmen möchte, findet dieses hier:
    Torre Mapfre, Calle de la Marina, 16, 08008 Barcelona
    Die Telefonnummer lautet: +34 932 92 10 00
  • Mehr Informationen zum Thema Schlaganfall findet man auf der Webseite der Stiftung Schlaganfall-Hilfe: www.schlaganfall-hilfe.de.
    Oder der Webseite der DSG (Deutsche Schlaganfall Gesellschaft): www.dsg-info.de

Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Damsea -#01: Amazing Travels  -#02: NAPA  -#03: S-F

Share.

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply